German F – J (not in alphabetical order)

 

The Giants feat. Gibson Kemp
Les Faucans Noirs

Frank Farian und die Schatten, Elversberg, 1963

Die Schatten, Saarbrücken, bzw. Elversberg

Frank Farian (& die Schatten), Saarbrücken, 1963

Frank Farian (Franz Reuter) (& die Schatten), Saarbrücken, 1965

 

Fats Herbert und seine Band, die hießen vermutlich anders

 

Fats – Otto Ortwein am 27.08.1968 in Raunheim

Wilfried „Willie“ Tatge hat sich bei mir gemeldet und die Beathistorie um eine weitere Band „The FBI’s“ erweitert.

Willie: „Es begann mit einer Wanderklampfe, in deren Resonanzloch mit Pflaster ein Tonbandmikrofon geklebt wurde. So bastelte ich meine erste „E-Gitarre“, mit der ich über ein Radio spielte. Geld wurde gebraucht, also wurde ein Akkordeon in Zahlung gegeben und die erste richtige E-Gitarre von der Firma „Höfner“ gekauft. Unser erster Übungsraum war bei mir zu Hause. Nebenan befand sich der Schweinestall mit 2 Sauen, die immer sehr munter wurden, wenn wir probten.“

1. Auftritt 1965 beim Erntefest in Haste, „the F 104 starfighters“: Werner (Fusel) Rieger, Jürgen (Zobel) Hans, Rüdiger (Roger) Riemer und Wilfried (Willie) Tatge im Festzelt bei „Lina Seegers“

Zunächst firmieren die Schüler (Willie war Schüler am Gymnasium in Bad Nenndorf) unter dem Namen „The F 104 Starfighters.“ Da dieser Flugzeugtyp jedoch reihenweise vom Himmel fiel, erachtete man dies als schlechtes Omen und benannte sich in „The FBI’s“ um. Der erste Bassist war Jürgen Hans, der aber aus beruflichen Gründen schon 1966 die Band verlassen musste. Dafür stieg Peter Teuteberg ein.

1. Auftritt

Willie Tatge: „Legendär waren die Auftritte in Münchehagen bei „Kanbach“. Die Wirtsleute Tante Martha und Onkel Wilhelm sind uns noch in guter Erinnerung. Besonders war immer die Ansage von Wilhelm um 22 Uhr für die noch unter 18-jährigen, das Lokal zu verlassen, „wegen dem Jugendschutzgesetz“. Danach sang Onkel Wilhelm von uns begleitet immer „Es gibt kein Bier auf Hawaii“ und spendierte anschließend einen Schnaps.“

Gaststätte „Lina Seegers“ in Haste
Einer der letzten Auftritte mit Jürgen Hans (zur Bundeswehr)

In den ersten zwei Jahren musste die Band einen Taxibus mieten, um zu den Auftritten zu fahren, da sie alle altersbedingt noch keinen Führerschein hatten. Schwups war ein Teil der Gage futsch.

Willie Tatge: „Manchmal halfen uns auch ältere Freunde mit ihren Autos oder dem Auto ihrer Eltern, was einmal zu einem Auffahrunfall führte. Zwei Autos voll besetzt mit uns Musikern, davor und dahinter unsere Anlage. Außer Blechschäden ist Gottseidank nichts passiert. Nur der Freund, der das Auto von seinem Vater „geliehen“ hatte, bekam hinterher Ärger.“

In ihrem Heimatort Haste spielten sie öfter im Saal der Gaststätte „Lina Seegers“. Vorher mussten die Eintrittskarten bei der Gemeinde Haste abgestempelt werden, denn es galt eine Vergnügungssteuer zu entrichten.

Willie Tatge: „Wenn bei „Seegers“ ein Auftritt anstand, holten wir morgens von unserem Kohlenhändler Koks oder Kohle mit einer Schubkarre, um den großen Kanonenofen im Saal anzuheizen, damit es abends beim Auftritt warm war. Der Saal war immer gut gefüllt. So konnten wir relativ schnell eine gute Anlage kaufen mit Equipment von Dynacord – Gesangsboxen S 60, Eminent Verstärker, Bassking mit Box SBG, Echoking mit Box SBJ. Das Schlagzeug war von Sonor, sogar mit Becken von Zildijan. Wir hatten Mikros von Sennheiser und AKG…“

Foto für die erste Autogrammkarte (mit Peter Teuteberg)

Die Band erinnert sich an weitere Auftrittsorte: in der „Blockhütte“ in Pohle, „Hotel Ritter“ in Wunstorf, „Gasthaus zur Landwehr“ in Neustadt, „Hotel Schwegermann“ in Bennigsen, „Blaue Maus“ in Rodewald oder „Gasthaus zum Stern“ in Bakede.

Tanztee im Hotel Ritter, Wunstorf, November 1966: Willie und Roger

In der Gaststätte „Pinkenburg“ in Wennigsen nahmen die FBI’s 1967 an einem „Fan Club Festival“ teil und erreichten dort einen beachtlichen 3. Platz unter elf Bands. Den Sieg errangen „The New Voices“ aus Hannover, 2. Platz für „why not“ aus Hildesheim. Die Eigenkomposition der FBI‘s „Carolina“ wurde wenige Tage später beim NDR in den Funkbildern aus Niedersachsen vorgestellt.

Blockhütte in Pohle, März b1968

1968 löste sich die Band auf; aus dem Band-Repertoire sind in Erinnerung geblieben: Bend me shape me, Painter man, With a girl like you, Hang on Sloopy, For your love, My friend Jack (für den Effekt sorgte eine Feile von Willies Opa), Simon says, House of the rising sun, Nights in white satin, Under the boardwalk, As tears go by, Knock on wood, Baby come back, Land of 1.000 dances, Don‘t ha ha, Poor boy, Shakin’ all over, Ride your pony, Waterloo sunset, And I love her, Sunshine of your love, Wooly Bully, Still I‘m sad, Norwegian Wood, Keep on running, The last time… der Rest entzieht sich der Erinnerung. Von 1988 bis 2018 machten die FBI’s machten die FBI’s noch auf der Revival-Schiene weiter.

Beatfestival 1967
1968 Schützenfest Bad Nenndorf

 

The Huts, Berlin, 1965, später The Ones: Gaby, Froese & Wolfgang Sachse alias Charlie Prince
The Huts, Charlie Prince, 1958
The Huts, Berlin, Winfried Stegen, Michael Auerbach, Detlef Stegen, Edgar Froese, 1964, prä-The Ones

 

The Huts, Edgar Froese, 1964

 

 

 

 

 

 

 

 

The Fellows, Brockmann, Bohn, Wiesmeier.
The Firebirds, Köln, Wolfgang Half, Andy Marx, Dieter ‚Büggel‘ Geis, Franz Schmidt, Eddy Unger, im Haus Gezeck, Leverkusen, 1962
The Firebirds, Schwelm, ca. 1965
The Firebirds, Schwelm, ca. 1965

>>The Firestones, Rastatt, Engagement Talentschuppen für DM 1.100.- Honorar

Die 5 Dops in Garmisch-Partenkirchen, 1966
The Flaming Stars – Pete Bender, Gerd Thamérus, Werner Jürgen Scheppach + 2
The Flaming Stars

 

The Flaming Stars

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Flaming Stars, Darmstadt, in Siegen, 1965, Jürgen ‚Ted‘ Gerner, Christian Auchenthaler, Volker Renz, Wolfgang Karasek – in dieser Formation begleiteten sie Don Adams, auch auf dessen Single ‚Ooh Poo Pah Doo‘

 

 

 

 

The Four Kings, Oldenburg, 1965
The Four Kings, Oldenburg, 1965
The Four Kings, Oldenburg, Jobst Gericke

 

 

 

 

 

 

 

 

The Four Kings, Oldenburg, 1964

 

 

 

THE FLYING ARROWS, Oldenburg, in Zur Grünen Eiche, 1962

 

The Flying Arrows, Oldenburg
The Flying Arrows, Oldenburg, Edgar Lütge ist kürzlich verstorben, hier als Mitglied einer seiner Bands
The Four Spirits, Oldenburg, 1964
The Four Spirits, Oldenburg, 1964 März – Polterabend von Richard Kaupass‘ Schwester
The Four Spirits, Oldenburg, 1965

 

THE FOUR SPIRITS, Oldenburg, 1966, im Augustfehner Hof
The Four Spirits, Oldenburg, im Augustfehner Hof, Augustfehn 1966

 

The Four Spirits, Jutta Klegeris, am Arm von der Arbeit gezeichnet – das Schalkragenjackett von Richard Kaupass im Hintergrund verheisst nichts Gutes
The Four Spirits, Oldenburg, im Augustfehner Hof, Augustfehn 1966
The Four Spirits, Oldenburg, 1966 in Hesel (Aur)

Die Fremden, Krefeld, 1963

Die Fremden, Krefeld, 1964
The Frogs, Solingen

The Futures, Rockenberg, Joachim Weckler g, Wolfgang Stein b, Waldemar Hölkeskamp g, Michael Milek d, 1965

The Futures, Rockenberg

The Futures, Rockenberg

The Futures, Rockenberg

The Futures, Rockenberg
The Gang, Köln, Winfried Bode, 1965
G-66, Köln
The Gamblers, Raum Aachen, Klaus Prost, Harry Read, Kurt Grasmehr, Helmut Breuer, 1967
The Gamblers, Raum Aachen, Klaus Prost, Helmut Breuer, Kurt Grasmehr, Harry Read, 1967

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Globetrotter, Herten, in der Stadthalle Erkenschwick, 19.1.64, Lothar Busch, Rainer Butzke, Lothar Caplan, Hartmut Wolf
Glorious Five, Homberg an der Efze

 

Glorious Five, Homberg an der Efze

Glorious Five, Homberg an der Efze

Glorious Five, Homberg an der Efze

Glorious Five, Homberg an der Efze
The Gospels
The Green Onions, Bielefeld, 1965
The Green Onions, Bielefeld, 1965 Rückseite
The Green Onions, Bielefeld, im Star-Club Bielefeld
Charlie Hickman, Moderator „Beat Beat Beat“ und Radio-DJ

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Gentries, Oldenburg, Reinhard Dierks, Peter Wieder, in der Weser-Ems Halle, AOSV-Festival

The Gentries, Oldenburg, in der Weser-Ems Halle, AOSV-Festival
The Gentries, Oldenburg, Hans-Joachim Hols, Rolf Brinkmann, in der Gaststätte Lachmann, Oldenburg-Ofenerdiek 1966

The Gents, Hamburg

The Gents, Hamburg

>>THE GENTS Studio Demos

>>THE GENTS live 1964

>>THE GENTS live in Hann.-Münden und Marne

>>THE GENTS live 1962 – 1964

The Gents mit Det Ferring in Hanau (Smlg. M. Buck)
The Germans, Bremen, Weser-Ems-Halle, Oldenburg, 1966
The Germans, Bremen, Weser-Ems-Halle, Oldenburg, 1965
Die Germans (feat. Mike Wells, ex-Twilights),1966

 

GISELA & THE SPIRITS Horst, Friedhelm, Gisela, Armin, Hans 1966

 

GISELA & THE SPIRITS, Oberhausen (Holtappel)
GISELA & THE SPIRITS, Oberhausen, Horst, Friedhelm, Gisela, Armin, Hans 1966

>>GISELA % THE SPIRITS – 4 unreleased recordings

GISELA &THE-SPIRITS, Oberhausen, (im-Uhrzeigersinn) Friedhelm, Armin, Hans, Horst, Gisela, 1966
Gisela & The Spirits, Oberhausen, 1965
Gisela & The Spirits, Oberhausen, 1966

>>Gisela and The Spirits, Oberhausen, Beat beim Kanzler Adenauer, Neue Ruhr Zeitung, 30.12.65

GISELA & THE SPIRITS, Oberhausen, Gisela, Semy, Hansel, Horst, Fred (Holtappel).
GISELA & THE SPIRITS, Oberhausen, Horst, Gisela, Armin, Hansel, Friedhelm (Holtappel)
The German Outlaws, Gelsenkirchen
The German Outlaws, Gelsenkirchen, Publikum
The German Outlaws, Gelsenkirchen, Hans und Dieter: The Beathovens

 

The German Outlaws, Gelsenkirchen, Hans Arz
The German Outlaws, Gelsenkirchen, Hans Arz

 

The German Outlaws, Gelsenkirchen, Hans Arz im Bandbus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The German Outlaws, Gelsenkirchen, Hans Arz mit der 12saitigen Eko-Gitarre, Schloss Horst, 1965

 

The German Outlaws, Gelsenkirchen, Hans Arz und Hupe, 1966
The German Outlaws, Gelsenkirchen, Hans Arz, 1966
The German Outlaws, Gelsenkirchen, Hans Arz, Tournee in NL, 1966
The German Outlaws, Gelsenkirchen, Hans Arz, Udo Kowalewsky, Bernd ‚Bernie‘ Sprockkamp, Wolfgang ‚Wocka‘ Henzel, Schloss Wittringen, 1965
The German Outlaws, Gelsenkirchen, Hans Arz, Udo Kowalewsky, Schloss Wittringen, 1965
The German Outlaws, Gelsenkirchen, Hans Arz, Wolfgang ‚Wocka‘ Henzel, Udo Kowalewsky, 1965
The German Outlaws, Gelsenkirchen, Hans, Wocca, Udo, Bernie, 1965
The German Outlaws, Gelsenkirchen, Reinhard ‚Knolle‘ Zander, Hans Arz, 1966

 

 

 

 

 

 

 

 

The Giants, Berlin, , im Anne-Frank-Freizeitheim, Berlin-Wilmersdorf, 1966

 

 

The Gisha Brothers, noch zwischen Jazz und Rock ’n‘ Roll, Klaus Gisha, Hans Gisha, Friedel Wüst, Werner Wischert, Horst Schulze, 1962
The Gisha Brothers, Hanau, Hans Gisha, Hans Bohländer, Klaus Gisha, Friedel Wüst, Wewo Peininger in der Spielpause 1965
The Gisha Brothers, Hanau, im Fersehstudio 1965
The German Show BAnd, Soltau

The German Spotnicks, Wilhelmshaven, 1966

The German Spotnicks, Wilhelmshaven, 1966, selbstgebastelte Autogrammkarte

The German Spotnicks, Wilhelmshaven, im Mühleneck, Schortens

The German Spotnicks, Wilhelmshaven, im Mühleneck, Schortens

The German Spotnicks, Wilhelmshaven, im Mühleneck, Schortens

The German Spotnicks, Wilhelmshaven, Mittelschul-Ball, Wilhelmshaven, 1966

The German Spotnicks, Wilhelmshaven

The German Spotnicks, Wilhelmshaven

The German Spotnicks, Wilhelmshaven

The German Spotniks, Wilhelmshavener Zeitung, 10.8.66
The German Spotnicks, Wilhelmshaven

vielleicht The German Spotniks, Wilhelmshaven, Günter Onken, später bei Mark 4

vielleicht The German Spotniks, Wilhelmshaven
Groovy Inspiration, Bonn

Groovy Inspiration bei Radio Luxemburg mit Frank Elstner

Groovy Inspiration, Bonn, in Luxemburg

Frederic and The Ranger live in Recklinghausen

Frederic & he Rangers, Recklinghausen
The German Blue Flames, 1964
The German Blue Flames, Gelsenkirchen, 1966
The German Blue Flames, Gelsenkirchen, 1966
The German Blue Flames, Gelsenkirchen, 1966
The German Blue Flames, Gelsenkirchen, Jugendball Recklinghausen 1966 v.l. Ulrich Feldhege, Klaus Grochowski, Hartmut Kulka

The German Blue Flames, Gelsenkirchen, Jugendball, Vesthalle Recklinghausen, 1966, Hartmut Kulka (Gisela Bager)

The German Blue Flames, Gelsenkirchen, Jugendball, Vesthalle Recklinghausen,Hartmut Kulka (Gisela Bager)
The German Blue Flames, Gelsenkirchen, im Fotostudio 1967

 

 

 

 

 

 

 

 

The German Blue Flames, Gelsenkirchen, im Fotostudio 1967

The German Blue Flames, Gelsenkirchen, im Fotostudio 1967

The German Blue Flames, Gelsenkirchen, im Fotostudio 1967

The German Blue Flames, Gelsenkirchen, im Fotostudio 1967

 

The German Blue Flames, Gelsenkirchen, im Fotostudio 1967
The German Blue Flames, Gelsenkirchen, im Fotostudio 1967

 

 

 

 

 

 

 

The German Bonds, Hamburg
The German Bonds, Hamburg, Rückseite

 

The German Bonds, Hamburg, in Esens, Peters Gaststätten, Ostfriesland, 1967

The German Bonds, Hamburg, in Esens, Peters Gaststätten, Ostfriesland, 1967
 

The German Bonds, Hamburg, Peter Hesslein, Dieter Horns, Nils Taby – verdeckt – George Mavros, Dieter Hecht, in Peters Gaststätten, Esens, 1967
The German Bonds, Hamburg,mit Fan in Esens, Peters Gaststätten, Ostfriesland, 1967

The German Bonds, Hamburg, in Peters Gaststätten, Esens, 1967

The German Bonds, Hamburg, in Peters Gaststätten, Esens, 1967

The German Bonds, Hamburg, in Ostfriesland, 1967

The German Bonds, Hamburg, in Peters Gaststätten, Esens, 1967

The German Bonds, Hamburg, in Peters Gaststätten, Esens, 1967

The German Bonds, Hamburg, mit gelangweiltem Fan in Peters Gaststätten, Esens, 1967

The German Bonds, Hamburg, in Peters Gaststätten, Esens, 1967
The German Bonds, Hamburg, in Peters Gaststätten, Esens, 1967
The German Bonds, Hamburg, in Peters Gaststätten, Esens, 1967
The German Bonds
Die Germans (feat. Mike Wells, ex-Twilights),1966
he Germans, Bremen, Peter Oetchen, Uwe Schubert (mit Hopf Telstar), Günther Jans, Herbert Küster, 1964
The Golden Crah Brothers
Harlem Trade Set [ex-Shades], Stuttgart, 1966
Herby & The Rocking Stars, Stade
Die Hexer, Remagen, 1965
The Hungry Exýes, Hannover, Peter Meyer, Gottfried Janko, Detlef „Fietje“ Hage, Heinz-Jürgen Wiesenbach
The Hungry Eyes, Hannover
The Hotstrings, Niedermendig, 1965

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Hound Dogs, Berlin, 1964 (Detlef Pehlemann)

The Hound Dogs, Berlin, 1964 (Detlef Pehlemann)

The Hound Dogs, Berlin, 1964, Danny Wall mit langhaarigen Fans (Detlef Pehlemann)

The Hound Dogs, Berlin, 1964, Werner Krabbe mit langhaarigen Fans (Detlef Pehlemann)

The Hound Dogs, Berlin, 1964, ganz rechts Uli Grün (Detlef Pehlemann)

Fans der Band bei einem Auftritt der Hound Dogs, 1964 (Detlef Pehlemann)
The Hound Dogs, Berlin, Danny Wall und Werner Krabbe, 1964

 

 

The Hurricanes, Recklinghausen, 1964, Helmut Senica, Dieter Hillmann (Archiv Pölking)

The Hurricanes, Recklinghausen, 1964, Friedel Senica (Archiv Pölking)
THE HURRICANS, Kassel, bei Twist Battle 64, Werner Klauß und Karl-Heinz Gehrke
THE HURRICANS, Kassel, Hanno Mörbitz, Karl-Heinz Gehrke, Werner Klauß, Peter Schott, 1964
The Hurricans, Süddeutschland
The Idling Domestics, Delmenhorst,mit Wolfgang Michels, Weser-Ems-Halle, 1965
Improved Sound Limited, Nürnberg, Uli Ruppert, Rolf Gröschner, Johnny Fickert, Axel Linstädt (Foto Liberty)
The In Crowd, Karlsruhe, Engagement in The New Crackerbox, München

The Inn Crowd, Saarland (R. Dickmann)

The Inn Crowd, Saarland (R. Dickmann)

The Inn Crowd, Saarland (R. Dickmann)

The Inn Crowd, Saarland (R. Dickmann)
International Family, Oldenburg, 1970 Allee Hotel Varel, mit meinem ex-Kollegen Rüdiger Schmalz am Bass
International Family, Oldenburg, 1970, Mein ex-Kollege Rüdiger ‚Nein, ich habe nie ein Ganzkörperkondom getragen‘ Schmalz
International Family, Oldenburg, 1970 Radio Bremen Studio, mit meinem ex-Kollegen Rüdiger Schmalz am Bass
The Jaguars, aus Hanau oder Rottach?
The Jaguars, Hanau, Hermann Meyerhofer
The Jaguars, Hanau oder Rottach, begleiten Adam & Eve (Adam ist noch John Christian Dee)

The Jaypees, Hannover

The Jaypees, Hannover …manchmal scheitern die Veranstalter am Namen

The Ghostmen, Gaggenau, 1963

The Ghostmen, Gaggenau, und The Rollicks, Berlin, unten Peter Hauke, Rolf Tacht, oben frei schwebend Rainer Mösch, 1966
The Ghost Riders, Bildstock, bei noch rein akustischen Proben in Mamas Guter Stube, Anfang 1962
The Ghost Riders, Bildstock, Fasching 1962
The Ghost Riders, Bildstock, 1963, im Trierer Hof  in Bildstock
The Ghost Riders, Bildstock, 1965, im „Waldhorn“, Bildstock
 

The Ghost Riders, Manfred Gombler, 1966

The Ghost Riders, Bildstock, 1966, in Dudweiler

The Ghost Riders, Bildstock
The Ghost Riders, Bildstock, 1968, alle ausser Gerti und Manfred waren bei der Bundeswehr; deshalb die „modischen“ Kurzhaarfrisuren (nach heutigem Standard wären die Haare viel zu lang)
The Ghost Riders, Bildstock, im Studio, 1967, das Aufnahme-Equipment stammte aus Vorkriegsbeständen des Saarländischen Rundfunks
THE GISHA BROTHERS, Hanau, spielen Rock’n’Roll, Hans Gisha, Klaus Gisha, Heinz Reich, Kurt Rast, Friedel Wüst, ca. 1960
THE GISHA BROTHERS, Hanau, spielen den Twist, Friedel Wüst, Hans Gisha, Klaus Gisha, Heinz Reich, Kurt Rast, ca. 1963 (mehr Bilder aus meiner Sammlung in der Bear Family Gisha Brothers CD)

 

The Guards, Bonn
The Guards, Bonn
The Guys, Darmstadt, in Bad Driburg, 1966
The Guys, Darmstadt, mit Bandbus, 1966 auf der US-Base in Bad Kreuznach

 

>>Künstlervertrag The Guys mit CBS

>>Lizenzabrechnung The Guys

>>The Guys Kapellenvertrag 1

>>The Guys Kapellenvertrag 2

The Jetnik’s, Berlin

The Jetnik’s, Berlin
The Jetnik’s, Berlin
The Jets, Trittau
The Jailbirds, Oldenburg, Hans Kaspera
The JOKES, Recklinghausen, Köhler, Hensellek, Hess, Ortmann, Mannel, Kunkel 1966

Johnny & The Shamrocks – siehe The Vanguards.

Jonni & His Playboys, Berlin, 1964, später ‚Jonny‘